AMC-Slalom 20.09.2020 ADAC-Verkehrsübungsplatz – Impressionen

56. ADAC Lippe-Slalom des AMC Lünen

Renntag in Recklinghausen

Am Sonntag, dem 20. September, führte der Automobil- und Motorsportclub 1927 Lünen e. V. im ADAC (AMC) seinen 56. Lippe-Slalom durch. Das Wetter war super, die Verpflegungsmöglichkeit vor Ort bestens, die Zahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer … na ja.

Die Ergebnisse sind unter www.amc-luenen.de abzurufen.

Wie gewohnt sollten am Vormittag zwischen dreißig und vierzig Fahrerinnen und Fahrer mit seriennahen Fahrzeugen den vom AMC auf dem Verkehrsübungsgelände des ADAC in Recklinghausen aufgebauten Parcours unter die Räder nehmen. Doch statt Arbeit für die Sachrichter, heulender Motoren und quietschender Reifen gähnende Leere. Pausen waren angesagt, weil die S7 komplett ausfiel und die S6 und S5 auf jeweils vier Autos kamen. Die S4 hatte einen Teilnehmer. Die Klassen S3 bis S1 verzeichneten auch ein Streichergebnis. Die eben genannten Klassen werden nach Leistungsgewicht eingeteilt.

Nach der verdienten Mittagspause freuten sich alle auf richtige Action der verbesserten Autos.

Die Boliden mit hochgezüchteten Rennmotoren und weiterer rennmäßiger Ausrüstung rollten an den Start. Diese drei Klassen werden nach Hubraum eingeteilt. Aber: Auch hier nicht das gewohnte Starterfeld. Die V9 bis 1300 ccm brachte es auf fünf Teilnehmer. Die Kadett-Fahrer füllten die V11 gut auf: 15 Teilnehmer insgesamt. Es gab aber auch einen Golf GTI und einen Corsa GSI zu sehen. Der AMC stellte mit Dirk Schmidt (Kadett) und Marcel Pixberg (Golf) zwei Piloten, die den zweiten bzw. siebten Platz erreichten. Die V10 (bis 1600 ccm) fiel leider aus.

Es folgten die Sonderläufe der VGS (Veranstaltergemeinschaft Siegerland). In drei Klassen rollten hier 15 Fahrerinnen und Fahrer an den Start. Christine und Markus Funke vom AMC ließen den Audi S1 ordentlich fliegen und erzielten in der VGS15 die ersten zwei Plätze. Normalerweise wird der S1 in der Klasse S1 genannt, aber: siehe oben.

Am Ende räumten etwas ratlose Mitglieder des AMC den Platz wieder auf.