Verein

90 Jahre „AMC Lünen“

Geschichtliches

Unser

Automobil- und Motorsport-Club 1927 Lünen e. V. im ADAC (AMC Lünen)

ging aus dem Motor-Herrenfahrerclub Lünen hervor. Leider existieren aus der Zeit vor 1948 nicht mehr viele Unterlagen.

Nur so viel:

Am 15.09.1927 wurde eine Fahrt ins Ahrtal unternommen, und im August 1928 fand ein

„Westfälisches Flachrennen Lünen um den schnellsten Kilometer 1928“

rund um Cappenberg (heute Stadtteil von Selm) statt.

Schon damals musste das Rennen von der Obersten nationalen Sportbehörde des Deutschen Reiches (ONS) mit Sitz in der Reichshauptstadt Berlin genehmigt werden. Es fand in Konkurrenz zu dem damals bekannten Hohensyburg-Rundstrecken-Rennen statt (heute Dortmund-Hohensyburg).

1954 fusionierte der Motor-Herrenfahrerclub Lünen mit dem Motorsportclub Groß-Lünen e. V. und fand als Automobil- und Motorsportclub 1927 Lünen e. V. im ADAC seine heutige Vereinsform.

Aus der Zeit Ende der 1950er- und Anfang der 1960er-Jahre ist heute leider kein Mitglied mehr im AMC Lünen vertreten, das uns noch etwas über die Motorsportgeschichte unseres AMC Lünen erzählen könnte.

Aktivitäten: Motorsport und Geselligkeit

Motorsport und Geselligkeit bildeten und bilden die Hauptaktivitäten unseres Clubs. Nach dem 2. Weltkrieg wurde bereits 1948 die Clubtätigkeit mit alten und neuen Mitgliedern wieder aufgenommen und das Vereinsleben neu organisiert.

Einige Clubmitglieder erzielten hervorragende Einzelleistungen (auszugsweise aufgeführt):

1956, 1957, 1958 errang Peter Sagowski die Gaumeisterschaft der Grasbahnfahrer.

1971 erzielte Horst Schneider auf Porsche 12 Klassensiege bei der Gaumeisterschaft im Slalom.

Ein weiteres erfolgreiches Mitglied war Dietrich (Didi) Hueck. Seit 1969 an Rundstreckenrennen und Läufen zur deutschen Meisterschaft beteiligt, erreichte er auf Styer-Puch, Mini-Cooper, Renault-Alpine und auf Volkswagen-Scirocco im VW-Junior-Cup verschiedene vordere Platzierungen.

Und da wäre auch noch unser 1. Vorsitzende Gerd Flentje, mittlerweile über 70 und seit über 40 Jahren aktiv im Motorsport dabei, geehrt und ausgezeichnet mit der Silbernen Ehrennadel mit goldenem Adler des ADAC.

Er fuhr vor über 40 Jahren gegen Keke Rosberg Formel V(au)! Gerd Flentje bezwang unter anderem die grüne Hölle bei den jährlichen 24-Stunden-Rennen.

Viele weitere ungenannte AMC-Clubmitglieder und Motorsportfreunde nehmen und nahmen an clubinternen/-externen Motorsportveranstaltungen des ADAC teil, seien es Ralleys, Orientierungsfahrten, Slalomveranstaltungen, Rundstreckenrennen, und, und, und … mit und ohne Erfolg, aber dabei gewesen und mitgefahren und somit für das Interesse am Motorsport geworben. Ihre Namen hier aufzuführen, würde den Rahmen sprengen, zeugt jedoch von den Aktivitäten unseres Automobil- und Motorsport-Clubs 1927 Lünen
e. V. Und wer nicht aktiv fahren will, beteiltigt sich gern an den interessant gestalteten monatlichen Clubabenden … und wann kommen Sie?


Mitglied werden

Wir freuen uns auf neue Mitglieder, die Interesse an Benzingesprächen, Motorsport und sonstigen Vereinsaktivitäten haben. Erst einmal unverbindlich vorbeischauen an unserem monatlichen Clubabend? Gern begrüßen wir Sie als unseren Gast oder als neues Mitglied.

Aufnahmeantrag AMC 1927 Lünen e. V.